szenario

Du willst in die Zukunft zu schauen, die Sache aber nicht einer Wahrsagerin oder einem Fantasyautoren überlassen? In unseren Szenario-Workshops bekommst du das Handwerkszeug, das du dafür brauchst: einen Methodenkoffer, kreative Gruppendynamik und den unentbehrlichen Zukunftskompass.


Die Zukunft der Demokratie
Szenario-Workshops an Schulen
in Brandenburg

In zweitägigen Workshops erkunden wir mit SchülerInnen in Brandenburg, welche Gestalt die Demokratie in Zukunft annehmen kann. Werden wir vielleicht regelmäßig mit dem Smartphone über wichtige Fragen per E-Volksabstimmung entscheiden?

Oder führt der technologische Fortschritt dazu, dass wir als gläserne Bürger vielmehr überwacht und nur in einer populistischen Scheindemokratie leben werden? Wovon hängt es ab, ob wir uns in die eine oder andere Zukunft bewegen?

Steckbrief

Kontakt


Die Zukunftslotsen
Demokratie-Projekttage mit Jugendlichen
in Sachsen-Anhalt

Demokratie ist keine graue Theorie – sie beginnt im Hier und Jetzt und sie geht uns alle an. In der Veranstaltungsreihe „Die Zukunftslotsen“ verdeutlichen wir, welche negativen Konsequenzen populistische „Lösungen“ für jeden Einzelnen in der Praxis haben können.

Gemeinsam tauschen wir uns über nachhaltige und erfrischende Demokratiekonzepte aus und lassen die Jugend in Sachsen-Anhalt mit ihren neuartigen Ideen zu Wort kommen.

Projektseite

Flyer

Kontakt

Zeitzeugen der Zukunft
Szenario-Workshops an Schulen
in Sachsen

Wir führen zweitägige Workshops an sächsischen Schulen durch, in denen die SchülerInnen ihre Vorstellungen zur Zukunft der Demokratie diskutieren, entwerfen und auf die „Bühne“ bringen.

Aus den Erfahrungen dieser „Zukünfte“ entwickeln sie abschließend konkrete Handlungsempfehlungen, wie unsere Gegenwart und nahe Zukunft im Sinne eines gemeinsamen, pluralistischen und demokratischen Miteinanders noch besser gestaltet werden können.

Projektseite

Flyer

Kontakt


Gesichter der Zukunft
Demokratie-Projekttage mit Jugendlichen
in Sachsen

In diesem Projekt sind SchülerInnen als TouristInnen in das Jahr 2038 gereist, um zu erkunden, wie sich unsere Gesellschaft, unsere Demokratie und unser Lebensalltag verändert haben wird.

Mit dem Fokus auf das Thema Migration und Integration gaben die Jugendlichen ihrer Zukunft ein Gesicht, um es genauer zu durchdenken, in Form von szenischen Aufführungen hautnah zu erleben und Rückschlüsse auf die Handlungsmöglichkeiten in der Gegenwart zu ziehen sowie ein tolerantes und gemeinsames Miteinander zu stärken.

Projektseite

Kontakt